Letztes Feedback

Meta





 

Wie man Dinge sehen kann

Auf dem Heimweg von der Sbahn bin ich eine Straße entlanggelaufen, die links und rechts von sehr kleinen Häusern gepflastert war und recht verlassen aussah..sie erinnerte mich stark an eine Allee aus meiner Kindheit. Immer wenn ich diese Allee entlanggelaufen bin & dort auch oft alleine war, wurde ich sentimental und nachdenklich. Wohin führt dich dieser Weg? Wohin führt dich dein Weg? Was mir klar wurde, ist dass ich noch ganz am Anfang bin - und alleine. Alleine in dem Sinne, dass mir meine Eltern die Möglichkeit gegeben haben, jeden Weg einzuschlagen, der mir lieb ist. Meine Freunde nehmen mich an der Hand, sollte ich mich mal verirren und muss wieder auf den richtigen Weg finden. Doch welchen Weg ich letztlich einschlage, das ist ganz mir überlassen. Auch wie ich da hinkomme, direkt, an machen Stellen halt machend um zurückblicken zu können, oder über viele Umwege - dies liegt zu einem großen Teil an meiner inneren Motivation. Auch wenn ich hier nicht leugnen kann, dass dies ebenfalls von externen Umständen und Gegebenheiten beeinflusst wird. Man kann längst nicht so viel in seinem Leben beeinflussen, wie manch einer denkt - viele Dinge Geschehen zufällig. Sofern sich jedoch Gelegenheiten ergeben, so ist es an einem selbst, diese überhaupt erstmal zu erfassen und dann auch zu ergreifen! Ich bin ein sehr rationaler, von Zahlen getriebener Mensch. Ich halte nicht viel von Gerüchten und beteilige mich nicht an Getratsche. Von jedem Menschen bilde ich mir mein eigenes Bild und stelle dies ab und zu auf den Prüfstand, um mir sicher zu sein, nicht von Eindrücken getäuscht worden zu sein. Über mich selbst gebe ich nur ungern Dinge preis, viel lieber höre ich Menschen zu, auch mit Ratschlägen halte ich mich zurück bis ich explizit darum gefragt werde.. die meisten wollen Dinge einfach nur loswerden und brauchen niemanden, der ihnen dann noch eine Meinung, vor allem kein moralischen Tadel, aufschwatzt. So kommt es, dass ich verhältnismäßig wenig Freunde habe, da ich flüchtige Begegnungen nicht besonders wertschätze und auch nicht daraus aus bin, mich mit Menschen anzufreunden, um der Sache willen. Versteht mich nicht falsch, ich bin sehr höflich - aber nur wenn ich mich für einen Menschen interessiere, so möchte ich auch mehr über diesen erfahren. An sich bin ich eher introvertiert veranlagt, sodass es mir auch nicht einfach fällt, Frauen anzusprechen - bei denen ich hinzu noch sehr wählerisch bin. Alle Freundinnen, die ich bis jetzt hatte, kannte ich aus einem Freundeskreis und diese haben sich ohne mein bewusstes Mitwirken für mich interessiert, sodass eine Sache zur anderen führte. Und diese Frauen sehen wirklich gut aus, weit besser als ich mich selbst einschätze - daher fällt es mir auch sehr attraktive Frauen anzusprechen, da ich nur mit meinem äußeren Eindruck diese vermutlich oft nicht ausreichend anspreche. Wie sieht es Karriere mäßig aus? Ich bin gerade auf der Suche nach einem wirklich guten Buch über das Finanzwesen, dass ich dann in meiner Freizeit studieren möchte, um mir einiges an zusätzlichen Wissen anzueignen. Da ich für Prüfungen immer nur 2-3 Tage zuvor gelernt habe, ist hier nicht viel im Langzeitgedächtnis übrig geblieben. Des Weiteren findet am Samstag das erste Assessmentcenter von "join the best" statt - die Gewinner aus diesem kommen in eine 2-tägige Finalrunde. Ein paar Gewinnern dieser Runde wiederrum wird dann ein Praktikum in einem sehr guten Unternehmen angeboten, meist im Ausland. Es gab bereits eine Kennenlernrunde, um Genaueres über den Ablauf zu erfahren - und natürlich auch über seine Mitbewerber. Da es mehrere Termine für diese gab & man natürlich nur einem beiwohnt, hat man also nur einen groben Überblick erhalten. Aber hier kann ich bereits sagen - man oh man! Einige der Kanidaten sind jünger als ich und haben schon weitaus mehr vorzuweisen. Unzählige Praktika, engangierte Arbeiten neben dem Studium - all dies kann ich nicht vorweisen. Meine Chance halte ich selbst daher für sehr gering. Teilnehmen werde ich aber dennoch - ich sehe das Ganze als Probeboxen an. An sich ist es einfach eine gute Erfahrung sich selbst zu präsentieren. Meine Strategie wird, sollte ich gefragt werden, weshalb ich noch keine weiteren Praktika gemacht habe, daher eine sehr ehrliche und direkte sein. Ich werde sagen ich bin ein Spätentwickler und kann nicht mehr ändern, dass ich damals wenig getan habe. Das ich dies jetzt aber ändern will, sieht man doch schon daran, dass ich an dieser Initiative überhaupt teilnehme. Zu guter letzt noch ein super Tune - Enjoy Life! (Anscheinend klappt das mit YouTube einfügen hier nicht so richtig. Also hier der Link http://www.youtube.com/watch?v=NG9SwSJgMDY

22.1.14 21:41

Letzte Einträge: Die Erkenntnis

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen